Wednesday, December 19, 2018 14:45 (CET +01:00)
888 Poker Online Poker

888 Poker

EXKLUSIVER POKERBONUS
Willkommensbonus von 100% bis zu $888
auf Ihre erste Einzahlung!

Bet at Home Poker

Bet at Home Poker

EXKLUSIVER POKERBONUS
Willkommensbonus von 100% bis zu $400
auf Ihre erste Einzahlung!

Bwin poker

Bwin poker

EXKLUSIVER POKERBONUS
Willkommensbonus von 100% bis zu $500
auf Ihre erste Einzahlung!

William Hill poker

William Hill poker

EXKLUSIVER POKERBONUS
Willkommensbonus von 200 % bis zu 1.500 €
auf Ihre erste Einzahlung!

888 Poker
Bet at Home Poker
Bwin poker
William Hill poker

Legal online Poker spielen: Poker-Lizenzen aus Schleswig-Holstein

Sie wollen legal online pokern? legal-glucksspiel-deutschland.de informiert: Durch das 2012 erlassene schleswig-holsteinische Gesetz zur Neuordnung des Glücksspiel können Sie auf 23 Portalen legal online pokern. Das Gesetz war zwar nur ein Jahr in Kraft, doch die erteilten Genehmigungen bleiben auch nach dem Beitritt des Bundeslandes zum Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) gültig – trotz des generellen Verbots, das der GlüStV für Online-Glücksspiel ausspricht.

Wie können Anbieter in Deutschland überhaupt operieren?

Das bestehende Verbot wird von den bekannten Anbietern dadurch umgangen, dass sie im Ausland beheimatet sind, wo es behördliche Erlaubnisse für den Betrieb von Online-Pokerrooms gibt, z. B. Gibraltar, Isle of Man, Irland oder Malta. Werbung wird in Deutschland für Ableger-Seiten gemacht, wo nur um Playmoney gespielt wird oder die reine Pokerschulen sind.

Kann ich wegen illegalem Online-Poker strafrechtlich belangt werden?

Strafrechtlich befinden sich die Spieler in einer rechtlichen Grauzone. Einer Meinung zufolge ist Online-Poker erlaubt, weil man auf einem Server spiele, der im Ausland steht und daher kein verbotenes Glücksspiel im Sinne des Strafgesetzbuches stattfinde. Eine andere Ansicht bejaht einen Verstoß, da es nicht darauf ankomme, wo das Glücksspiel stattfinde. Wieder andere sagen, das Glücksspiel finde in der BRD auf dem Computer des Online Spielers statt, und sei daher, unabhängig vom Standort des Servers verboten.

Wie dem auch sei, es ist bisher kein Fall bekannt, wo ein Spieler strafrechtlich nach § 285 StGB wegen Teilnahme an einem verbotenen Online-Poker-Spiel belangt wurde.

Der Sonderweg von Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein hat 2011 ein Gesetz beschlossen, nach dem Online-Poker mit entsprechender Lizenz erlaubt ist. Ab März 2012 werden solche Lizenzen vergeben, die ersten Anbieter sind bereits im Besitz der Erlaubnisse. Sicher ist, dass man als Online-Spieler in Schleswig-Holstein bei einem Anbieter mit Lizenz legal spielen kann. Die Lizenz ist dann auch strafrechtlich eine behördliche Erlaubnis und es macht keinen Unterschied, ob ich vor dem heimischen Rechner spiele oder in einem staatlichen Casino. Es ist erlaubt und nicht strafbar.

Rechtliche Probleme

Fraglich ist, wie es sich auf den Rest der BRD auswirkt, dass Online-Anbieter Lizenzen in Schleswig-Holstein erhalten. Man könnte argumentieren, dass diese Erlaubnisse auf deutschem Boden erteilt wurden und somit auch eine Strafarbeit von Online-Poker in den anderen Bundesländern entfallen lässt. Diese und andere rechtliche Fragen sind aber noch weitgehend ungeklärt.

facebook twitter youtube Sitemap